Tipps im Umgang mit dem Thermomix®

Wenn der Thermomix® bei den Haushalten ankommt, höre ich oft: „Hilfe! Kann ich den Thermomix® schon auspacken? Kann ich irgendetwas falsch machen? Kann ich einfach loslegen?“

Zur letzteren Frage: Ja klar! Oder will man seine neue Errungenschaft einfach blöd rumstehen lassen und warten, bis die Repräsentantin einem bei Seite steht? Man will doch immer am liebsten sofort starten und alles Neue ausprobieren!

Damit das allen Thermomix®-Besitzern auf Anhieb gelingt, sind hier ein paar Tipps im Umgang mit der Küchenmaschine:

  1. Haltet die Kontakte des Mixtopfes trocken. Wenn der Mixtopf mit nassen Kontakten in das Grundgerät eingesetzt wird, verursacht ihr einen Kurzschluss. Denn die Elektronik kommt dann mit dem Wasser in Berührung!
  2. Stellt den Thermomix auf eine Fläche, die gerade ist. Sorgt außerdem für etwas Platz drumherum, weil der Thermomix® bei aufwändigen Rezepten eventuell etwas wackeln könnte.
  3. Achtet außerdem auf etwas Platz, damit der Thermomix® beim Einwiegen keine Irritationen bekommt. (Bei jeder Waage sollte darauf geachtet werden, deshalb auch beim Thermomix®.)
  4. Überschreitet niemals die maximale Füllmenge des Mixtopfes in Höhe von 2,2 Litern.
  5. Haltet die drei kleinen Füße unter dem Grundgerät sauber und schont den Thermomix® vor Irritationen. Durch die Füße wiegt der Thermomix®. (Sorgt bei Reisen mit dem Thermomix dafür, dass die Füße nicht belastet werden.)

Weitere allgemeine Tipps:

  1. Seid achtsam bei der Benutzung des Mixtopfs und entfernt die Inhalte nur mit dem Spatel oder einem ähnlichen Gegenstand. Der Mixtopf besteht aus Edelstahl und sollte daher die dementsprechende Pflege erhalten.
  2. Nehmt regelmäßig den Mixtopf auseinander, damit ihr auch die Essensreste unter dem Messer entfernen könnt.
  3. Ihr habt Schwierigkeiten beim Auskratzen des Mixtopfes, weil ihr nicht alles bei dem Messer wegbekommt? Stellt den Mixtopf inkl. Deckel und Messbecher wieder in das Grundgerät, dreht die Geschwindigkeit beim Messer auf eine beliebige Stufe (mind. Stufe 4) und wartet einige Sekunden. Beendet den Vorgang, indem ihr kurz auf den Power-Knopf drückt oder indem ihr die Einstellung des Messers wieder zurück auf null dreht. Dann ist das Messer frei von dem Inhalt des Mixtopfes und die Reste können ganz einfach vom Rand entfernt werden.
  4. Es ist doch etwas angebrannt? Das kann u.a. dann passieren, wenn die Lebensmittel nicht genug Wassergehalt hatten. (A) Füllt den Mixtopf bis über das Messer mit heißem Wasser, gebt einen Tropfen Spüli dazu und geht einige Male mit der Spülbürste über den Boden. (B) Füllt den Mixtopf bis über das Messer mit heißem Wasser, gebt einen Tropfen Spüli dazu und setzt ihn inkl. Deckel und Messbecher ins Grundgerät. Dreht die Geschwindigkeit für einige Sekunden hoch (mind. Stufe 4) und drückt im Anschluss kurz den Power-Knopf, um den Vorgang zu beenden. (C) Füllt den Mixtopf mit 1 Liter Wasser, gebt einen Spülmaschinen-Tab hinzu, setzt den Mixtopf inkl. Deckel und Messbecher in das Grundgerät und stellt Folgendes ein: 15 Min./100 Grad/ Stufe 2.
  5. Es ist doch etwas übergekocht? Dann dreht die Temperatur einfach auf 90°C runter und der Thermomix® hat wieder alles im Griff.
  6. Der Teig lässt sich nur schwierig aus dem Mixtopf enterfernen? Stellt den Mixtopf dazu einfach kopfüber auf die Arbeitsfläche und dreht einige Male am Ende des Messers hin und her. Mit Hilfe der Drehungen und der Schwerkraft, löst sich der Teig und fällt auf die Arbeitsfläche.
  7. Der Mixtopf riecht Euch nach dem Kochen und trotz gründlicher Reinigung zu stark nach Knoblauch oder Zwiebeln? Lasst den Mixtopf einfach ein paar Stunden (am besten über Nacht) ohne Messbecher zum Lüften stehen. Oder mahlt ein paar Kaffebohnen: Kaffee neutralisiert den Geruch!
  8. Gelbliche oder grüne Flecken beim Mixtopfdeckel können ganz einfach durch ein paar Sonnenstrahlen entfernt werden: durch das UV-Licht werden die Flecken beseitigt. (Oft entstehen diese Flecken beispielsweise bei der Verwendung von Paprika/Möhren/Curry usw.)
  9. Ihr seid zu faul zum Säubern des Mixtopfes und die Obstreste bleiben hartnäckig? Lasst einfach ein bisschen mehr Obstreste drin und fügt noch etwas Milch hinzu. Dann könnt ihr Euch einen leckeren Milchshake zubereiten!
  10. Und zu guter Letzt: Wenn bei der Zubereitung der Zutaten „in Stücken“ steht, dann soll die Zutat so groß bzw. klein sein, dass sie durch die Öffnung des Loches vom Mixtopfdeckel passt.
error: Oops, my content is protected!